Akne

Was tun? > Hausmedizin > Symptome > Akne

Wacholderzapfen werden wegen ihrer adstringierenden Wirkung gegen Akne örtlich eingesetzt

Um Akne zu bekämpfen, Entzündungen in der Haut, kann man die Symptome äußerlich bekämpfen und man kann systemisch den Körper reinigen.

Grundsätzlich ist bei Akne zu empfehlen, den Zuckerkonsum zu reduzieren.

Drogen zur äußeren Anwendung, im Allgemeinen mit adstringierender Wirkung, oft kombiniert mit antiseptischer Wirkung, sind Wacholderzapfen, Eichenrinde, Pulver des Bockshornklees, Klette, Nelkenwurz, Rose.

Auch Drogen mit erweichender Wirkung werden genutzt: Früchte der Wald-Erdbeere.

Ein bekanntes Mittel ist eine Gesichtsmaske mit Gurke, auch eine aus Avocado und Roter Beete wird genutzt.

Löwenzahn reinigt den Körper und hilft deshalb gegen Akne

Auch desinfizierende Drogen nutzt man äußerlich: Eukalyptus, Teebaumöl, Arganöl, Myrrhe, Zwiebel, Walnussschalen und -blätter, Zitronengras, Nachtkerzenöl, Nimsamenöl, Honig, Eselsmilch, Hanfsamenöl, Salat.

Innerlich verwendet man Drogen mit reinigender Wirkung: Löwenzahn, Schlehenblätter, Zwiebel, Möhrensaft, Artischockenabsud, Zinnkrauttee, Dornwindentee, Stutenmilch, Kefir.

admin

Kommentare sind geschlossen.