Fahrrad

Was tun? > Fahrrad

Fahrrad-Universalschlüssel

Ich bewege mich viel mit dem Rad (Fahrrad, oder, wie man in der Schweiz sagt: mit dem Velo) vorwärts (und das, obwohl ich nicht sportlich bin). So kann ich ein paar Tipps zu seinem Gebrauch geben.

Ich hab schon ein Fahrrad aus fertigen Teilen zusammengebastelt. Ich habe nie bei den Rohstoffen angefangen, was ohne die passenden Maschinen eine große Herausforderung wäre.

Sehr wichtig ist es, immer die Schrauben gut anzuziehen, um Unfälle zu vermeiden.

Mich per Rad fortzubewegen gibt mir die Befriedigung, zu wissen, dass ich die Entfernungen mit meiner eigenen Muskelkraft überwinden kann. Auf dem Rad nehme ich meine Umgebung mehr wahr als in einem Auto oder einem Zug (Fahrzeugen, die ich natürlich auch manchmal nutze). Und während viele Fahrer ihr Gewissen mit irgendeinem urbanen Mythos beruhigen, hängt die Produktion des Fahrrades zwar auch an fossilen Brennstoffen, sein Gebrauch aber ausschließlich an Energie aus erneuerbaren Quellen in Form von Nahrung.

Das Fahrrad erhält mich gesund (natürlich nicht mit absoluter Garantie). Manchen Menschen kann es gegen Fettleibigkeit helfen. Auch bei Rückenschmerzen (je nach Ursprung der Schmerzen) kann es hilfreich sein.

Hilfreich ist, Werkzeuge dabei zu haben, um das Rad reparieren zu können. Manchmal muss ich ein Loch im Reifen flicken, manchmal muss ich eine Bremse einstellen, was auch immer. Falls es in deiner Nähe eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt gibt, ist sie ein hervorrgender Ort, um viel in Bezug auf Fahrradreparaturen zu lernen.

Der Dynamo wird mittels Spanner fester ans Rad gedrückt, um die Reibung zu erhöhen

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, habe ich einige Flicken dabei und all das Notwendige zu deren fachgerechter Anwendung. Ich habe ein Set Inbusschlüssel dabei. Man kann mehrere Maulschlüssel dabei haben; es gibt auch einen Universalschlüssel; ein etwas minderwertiger Ersatz kann ein Engländer sein.

Gelegentlich erfordert das Fahrrad Improvisation und Erfindergeist. In einer regnerischen Nacht versagte mein (neu gekaufter) Dynamo, da die Nässe die Reibung behinderte. Nötig war, ihn stärker ans Rad zu drücken. So fand ich die Lösung im Spanner, wie auf dem Foto zu sehen. Mittlerweile habe ich einen Nabendynamo eingesetzt, der auch bei Regen verlässlich ist.

Im Notfall kann man die Kette auch mal mit Olivenöl einölen, aber auf die Dauer schädigt das die Kette.

Mit etwas Fantasie kann man vieles mit dem Rad machen. Ich transportiere zum Beispiel auch Butanflaschen mit dem Rad (und freue mich, wenn mir Menschen beim Verladen zuschauen): Ich gebe eine Flasche in einen großen Rucksack und befestige diesen mittels eines Spanners auf dem Gepäckträger.

Eine Gasflasche mit dem Rad transportieren

admin

Kommentare sind geschlossen.