Fettleibigkeit

Fettleibigkeit

Was tun? > Hausmedizin > Symptome > Fettleibigkeit

Reparier dein Fahrrad und fahre damit oft und viel, dann verlierst du höchstwahrscheinlich Übergewicht

Es gibt viele – auch pflanzliche – Mittel, die zum Abnehmen empfohlen werden. Allerdings sollte man von derartigen Mitteln keine Wunder erwarten. Bei Fettleibigkeit oder einfachem Übergewicht kann ein Wechsel des Lebensstiles wirksamer sein.

Ein guter Faktor für dich und deine Umwelt ist physische Aktivität. Wenn du dich weniger mit dem Auto und mehr mit dem Fahrrad fortbewegst, verbrauchst du mehr von den aufgenommenen Kalorien und reduzierst damit schon die Neigung zur Fettleibigkeit. Die aufgenommene Nahrungsenergie sinnvoll einzusetzen und in der Folge weniger fossile Energie zu verbrauchen, bedeutet eine bessere Energieausnutzung, ein besseres Management der vorhandenen Ressourcen.

Eine Fastenkur oder sonst eine Diät, die Hungergefühle zurücklässt, kann kontraproduktiv sein, da du dann nachher umso mehr isst, um das Verpasste zu kompensieren. Wichtig ist, dass du ein Sättigungsgefühl erlangst.

Im Allgemeinen ist es empfehlenswert, mehr auf die Gesundheit als auf die Figur zu achten. Eine allzu große Sorge um die Figur kann zu einer Magersucht oder einer Orthorexie führen. Von solchen Extremfällen abgesehen, gibt es einige Dinge, die man zum Abnehmen tun kann.

Wichtig ist eine Ernährung, die die Verdauung fördert, also beispielsweise mit viel Vollkornbrot. Außer seinem Wert für die Verdauung erzeugt es auch mehr Sättigungsgefühl als Weißbrot. Allgemein ist eine ballaststoffreiche Ernährung anzuraten. Du kannst wenig Stärke zu dir nehmen, aber wenn Getreide, dann möglichst nur Vollkorngetreide.

Zuckerhaltige Süßigkeiten solltest du auf Ausnahmefälle beschränken. Das gilt auch für Honig. Viele Industrieprodukte wie etwa Ketchup, Senf oder manche pflanzliche Milchimitationen haben zugesetzte Zucker und sind deshalb nicht zu empfehlen.

Rohe Milch erzeugt mehr Sättigungsgefühl als pasteurisierte. Zumindest ist das meine Erfahrung. Viele Algen erzeugen ein Sättigungsgefühl, da sie im Körper aufquellen.

Mit koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee oder Tee lässt sich die körperliche Aktivität anregen.

Obst und leicht verdauliche Gemüse sind empfehlenswert, möglichst wenig oder keine Hülsenfrüchte. Den Fleischkonsum solltest du stark mäßigen (was du hoffentlich aus Gründen eines umweltfreudlichen Ressourcenmanagements ohnehin tust), insbesondere Schweinefleisch ist zu meiden.

admin

Kommentare sind geschlossen.