Krätze

Was tun? > Hausmedizin > Symptome > Krätze

Die Raute ist für Krätzmilben giftig, für Menschen aber auch nicht ganz unproblematisch

Krätze ist eine Hautkrankheit, die von einer Milbe, der Krätzemilbe (Sarcoptes scabiei; Sarcoptidae), hervorgerufen wird.

Gegen Krätze nutzt man äußerlich Pflanzen, die für die Milbe giftig sind, wie Stechenden Wacholder, Raute, Efeu, Scharbockskraut, Oleander, Pfaffenhütchen und Walnussschale.

Man muss vorsichtig sein, da einige Giftpflanzen auch für Menschen giftig sind.

Ein Hausmittel von Ibiza ist, den befallenen Körperteil mit einer halben Zwiebel abzureiben.

Da Wolle Milben vertreibt, ist Wollkleidung im Falle von Krätze anzuraten.

admin

Kommentare sind geschlossen.