Millionen Nachkommen

Millionen Nachkommen

Theorie > Urbane Legenden zur Ökologie > Millionen Nachkommen

Nicht allen Katzen geht es so gut wie dieser hier

Wie viele Nachkommen kann eine weibliche Katze in zwölf Jahren haben?

Rechnen wir mal mit vier Jungen im Jahr, wovon (im Durchschnitt) zwei weiblich sind. Im nächsten Jahr sind es dann drei weibliche Katzen, die Junge kriegen, insgesamt 12 Junge, davon 6 weiblich. In jedem Jahr verdreifacht sich die Zahl der Weibchen, 9, dann 27, dann 81, nach 12 Jahren sind es über eine Million.

Halt, das geht so natürlich nicht. Wir haben hier einige grundlegende Denkfehler gemacht, die man als ökologisch bewanderter Mensch nicht macht. Das Habitat hat begrenzte Kapazitäten, irgendwann geht somit das exponentielle Wachstum in logistisches Wachstum über. Wie viele Nachkommen die Katze tatsächlich nach 12 Jahren hat, hängt von vielen Faktoren ab, sicher keine Millionen und auch keine hunderttausend.

Die Berechnungen gehen davon aus, dass in den 10 Jahren nicht eine einzige Katze stirbt. Das ist natürlich absolut unrealistisch. Je mehr Katzen da sind, desto geringer sind die Überlebenschancen für jede einzelne Katze.

admin

Kommentare sind geschlossen.