Rahm

Was tun? > Milchprodukte > Rahm

Kuhrahm in einer Flasche

Rahm oder Sahne, in der Schweiz Nidel ist ein fettreicher Teil der Milch.

Wie bekommt man den Rahm? Wenn man eine Zentrifuge hat, ist das die einfachste Methode. Zentrifugierter Rahm hat den höchsten Fettgehalt. Die Zentrifuge muss nach jedem Gebrauch auseinandergenommen und gründlich gereinigt werden.

Man kann die Milch in flachen Gefäßen (Gebsen) stehen lassen, damit der Rahm aufsteigt, und dann schöpft man ihn mit einer Kelle ab.

Und was machen wir dann mit dem Rahm? Wir können damit Salate oder sonstige Speisen verfeinern.

Eine traditionelle Älplerspeise ist der Fänz: Man brät eine Mischung aus Mehl und Rahm mit etwas Salz.

Kuhmilch in Gebsen, um sie später abzurahmen

Wir können sie dem Kaffee oder dem Tee (auch Kräutertee, obwohl wenig üblich) beifügen.

Rahm ist auch eine gute Grundlage zur Bereitung von Speiseeis.

Zudem können wir daraus Butter machen.

Warum nimmt man gemeinhin den Rahm von Kuhmilch und nicht denjenigen von Ziegenmilch?

 

Ziegenmilch enthält das Fett in kleineren Partikeln, deshalb rahmt sie nicht so gut auf. Aber im Prinzip kann man auch Ziegenmilch abrahmen, vor allem wenn wir eine Zentrifuge benutzen.

Dagegen ist die Milch von Schaf, Büffel oder Yak wegen ihres hohen Fettgehaltes gut geeignet. Allerdings sind die meisten Schafe keine Milchschafe, und Büffel- und Yakmilch ist für viele Menschen unerreichbar.

 

Rahmzentrifuge mit Kurbelantrieb

Falls du den Rahm pasteurisieren willst, erhitze ihn auf 75 ºC und nicht wie Milch nur auf 72º, damit die Temperatur bis ins Innere vordringt.

Schafsrahm

Namen in anderen Sprachen:

(en.) cream, (pt., span.) nata, (fr.) crème, (rätoroman.) groma, (it.) panna, (ru.) сливки

Elektrische Rahmzentrifuge

admin

Kommentare sind geschlossen.