Torf

Ressourcen > Pflanzenprodukte > Torf

Torfmoos

Torf ist ein Material, das in Hochmooren aus den dortigen Pflanzen entsteht, hauptsächlich aus verschiedenen Arten der Torfmooose (Sphagnum; Sphagnaceae), die sich durch eine hohe Wasserspeicherkapazität auszeichnen. Es speichert auch Pflanzennährionen.

Man verwendet Torf traditionell im Gartenbau zur Mischung mit Erde, die dadurch saugfähig wird.

Auch als Brennmaterial und gelegentlich für Textilien wird Torf genutzt. Medizinisch wird er zur Bereitung von Aktivkohle genutzt.

Hochmoore sind wertvolle Ökosysteme mit Arten, die sonst wenig Lebensraum finden. Da sie nur langsam nachwachsen, ist ihr Abbau ökologisch problematisch, er kann nicht nachhaltig sein. Deshalb sollte man von der Nutzung von Torf nach Möglichkeit absehen.

Schottisches Moor mit Spuren vom Torfabbau

Außerdem senken Moore den CO2-Gehalt der Atmosphäre, indem sie Kohlenstoff einlagern. Beim Torfabbau gelangt der Kohlenstoff früher oder später wieder in die Atmosphäre.

Es gibt Alternativen. Zunehmend verwendet man Kokosfasern (die äußeren Fasern der Kokosnussschale), um lockeren, saugfähigen Boden zu erzeugen.

Namen in anderen Sprachen:

(en.) peat, (pt.) turfa, (sp.) turba, (fr.) tourbe, (it.) torba, (ru.) торф

Torfmoos: (en.) peat moss, (pt., sp.) esfagno, (sp.) musgo de turbera, (fr.) sphaigne, (it.) sfagno, muschio della torba, (ru.) сфагновый мох, торфяной мох

Trockene Torfmoose sind nicht tot, sie können wieder Wasser aufnehmen und weiter leben

Rundblättriger Sonnentau ist eine der Pflanzen, die im Hochmoor einen Lebensraum finden

Torfmoos durchs Mikroskop

admin

Kommentare sind geschlossen.