Vitamin D

Theorie > Biochemie > Vitamin D

Kabeljau liefert Vitamin D

Vitamin D oder Calciferol ist eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, sie sind Prohormone.

Es ist kein Vitamin im eigentlichen Sinne, da es der Körper selber produzieren kann, es wird aus traditionellen Gründen so genannt.

Calciferol ist unabdingbar für die Resorption von Calcium, Magnesium und einigen anderen Elementen. Seine wichtigste Bedeutung hat es beim Aufbau der Knochen. Wenn es fehlt, können die Calcium-Ionen nicht in die Knochen übergehen. Das Ergebnis ist bei Kindern die Rachitis. Deshalb wird es auch als antirachitisches Vitamin bezeichnet.

Vitamin D findet sich in einigen Produkten tierischen Ursprungs wie Milch, Eiern, Kabeljau (insbesondere Lebertran, das Öl aus seiner Leber), in der größten Menge im Schweineschmalz, vorausgesetzt, dass die Tiere Sonnenlicht haben (genauer: UVB-Strahlen), damit sie das Vitamin bilden können. So sind Produkte aus der Massentierhaltung nutzlos.

Hefe liefert Ergosterol (Provitamin D)

Wir Menschen brauchen Vitamin D nicht mit der Nahrung aufzunehmen, wir können es bei ausreichend Sonnenlicht selber produzieren. Ergosterol (Provitamin D), das in einigen Pilzen (Hefe, verschiedenen Flechten und – ohne praktischen Nutzen – Mutterkorn) vorkommt, wird mit Hilfe des Sonnenlichtes zu Ergocalciferol (Vitamin D2).

Dehydro-Cholesterin kann nicht nur zum lebensnotwendigen Cholesterin werden, sondern auch zu Cholecalciferol (Vitamin D3), wozu wiederum Sonnenlicht nötig ist.

Bei Mangel an Calciferol gibt es die Möglichkeit, es sich mit der Nahrung zuzuführen (daher gab man Kindern früher öfters Lebertran), die andere Option ist, sich der Sonne auszusetzen, immer unter Berücksichtigung der Helligkeit der Haut, denn hellere Haut benötigt weniger Sonnenlicht und hat ein erhöhtes Hautkrebs-Risiko.

In den stark technologisierten Gesellschaften ist der Hauptgrund für Vitamin-D-Mangel der Mangel an Sonnenlicht, da die Menschen viel Zeit in Büros und anderen Innenräumen verbringen. Dasselbe gilt für die Tiere, die in reiner Stallhaltung kein Calciferol ausbilden können.

Ein Exzess an Calciferol ist schädlich, aber das hat nur praktische Relevanz, wenn es sich jemand im Exzess mit Nahrungsergänzungsmitteln zuführt.

Namen in anderen Sprachen:

(en.) vitamin D, (pt., sp., it.) vitamina D, (fr.) vitamine D, (ru.) витамин D

admin

Kommentare sind geschlossen.