Wachs

Ressourcen > Tierprodukte > Wachs

Platten aus Bienenwachs

Wachs ist eine fette Substanz. Der größte Teil des genutzten Wachses ist Bienenwachs, das man von den Waben der Honigbiene bekommt.

Andere Wachse sind zum Beispiel das Lanolin aus bestimmten Drüsen mancher Säugetiere wie der Schafe (in der Wolle zu finden) und das Carnaubawachs aus der Carnaubapalme (Copernicia pruniferaArecaceae)

Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Man nutzt Wachs für Kerzen, Salben und sogar zum Essen.

In der EU ist Wachs als Überzugsmittel zugelassen und hat dann E-Nummern: E 901 ist Bienenwachs, E 903 ist Carnaubawachs.

Inhaltsstoffe:

Fett, in erster Linie aus Estern von Fettsäuren mit Alkoholen; Vitamin A.

Gesundheitswert:

Wabe mit Bienen

Wachs erweicht die Haut und wird daher in der Kosmetik viel in Präparaten für die Haut verwendet, deren Elastizität es verbessert.

Es ist adstringierend, entzündungshemmend und wundheilend, man tut es aus Wunden, Abszesse und rissige Lippen.

Dem Haar verleiht Wachs einen Glanz.

Man verwendet Wachs zur Pflege des Mundes, des Zahnfleischs und der Zähne, etwa gegen Zahnfleischentzündung und Flecken auf den Zähnen.

Eine Mischung mit Sonnenblumenöl schmiert man auf Risse in den Fersen.

Heißes Wachs in äußerer Anwendung regt die Durchblutung an und hemmt Entzündungen von Muskeln und Nerven sowie einen Bronchialkatarrh.

Man kann eine Gruppe von Dornen, etwas eines Kaktus, herausziehen, indem man flüssiges Wachs darüber schüttet und trocknen lässt.

Der Rauch des Wachses wirkt desinfizierend gegen Schimmel und Bakterien.

Nicht mehr ganz heile Bienenwabe

Zubereitungen:

Salben aus Wachs und z. B. Olivenöl.

Wachspomaden für die Haare.

Eine Mischung aus Bienenwachs mit Sonnenblumenöl zu gleichen Teilen oder mit der doppelten Menge Öl.

Ein in heißes Wachs getunkter Lappen zum örtlichen Gebrauch (eventuell mit einem Kraut).

Bienenwachs zum Kauen.

In kleinen Mengen wird Wachs gegessen, zumeist gemeinsam mit Honig.

Kerzen aus Wachs, sie sterilisieren Räumlichkeiten.

Die Vielfalt technischer Anwendungen kann hier nicht erschöpfend behandelt werden.

Honig mit Wabe

Gegenanzeigen und Warnungen:

Es gibt Menschen mit einer Allergie gegen Lanolin.

Heißes Spülwasser, das Wachs enthält (etwa von der Kerzen- oder Seifenherstellung) sollte man nicht in den Abfluss schütten, da das Wachs beim Erkalten die Rohre verstopfen kann, besser z. B. auf den Kompost.

Name in anderen Sprachen:

(en.) wax, (pt., span., it.) cera, (fr.) cire, (rätoroman.) tschera, (ru.) воск, (lat.) CERA

admin

Kommentare sind geschlossen.