Zahnpasta

Was tun? > Zahnpasta

Zahnbürste vom Zahnbürstenbaum

Um die Zähne zu reinigen und Karies vorzubeugen, können wir eine kommerzielle Zahnpasta (Zahnkrem, Zahncreme) nutzen, aber meist wissen wir nicht so recht, woher die Zutaten kommen.

Um die Zähne zu reinigen, ist das wichtigste eine mechanische Reinigung, bisweilen nimmt man Blätter der Weißlichen Zistrose oder des Salbeis. Man kann die Zweige oder Wurzeln des Zahnbürstenbaumes (Salvadora persica; Salvadoraceae) nehmen, der in Afrika und Indien wächst.

Nach einem Kontakt der Zähne mit einer Säure (z. B. Zitronensaft) sollte man mindestens eine halbe Stunde warten, bevor man die Zähne abreibt, da die Säure den Zahnschmelz erweicht.

Um die Zähne mit einer Bürste zu reinigen, ist ein einfaches Mittel kohlensaures Natron (Natriumhydrogenkarbonat, NaHCO3). Man kann es zu gleichen Teilen mit Kokosöl mischen, um eine echte Zahnpasta zu bekommen. Man kann dieser Mischung in kleiner Menge ein ätherisches Öl beifügen, etwa Nelken- oder Salbeiöl; auch ein Produkt, das das Zahnfleisch pflegt, wie Nim oder Mastix. Andere pflanzliche Zusätze wie Aloe vera sind auch möglich.

Salbei

Wenn wir auf Reisen sind und kein Wasser zur Hand haben, um den Mund nach dem Gebrauch dieser Zahnpasta auszuspülen, macht das nichts, denn sie ist beim Verschlucken ungiftig.

Eine professionellere Zubereitung gewinnt man mit weißem Ton. Man mischt eine Tasse Kräutertee (Salbei, Thymian oder Minze) mit einem Esslöffel voll Meersalz und der doppelten Menge kohlensaurem Natron, etwas Propolis und ätherischem Öl (etwa Minze oder Eukalyptus), dann fügt man weißen Ton zu, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht.

Wir können auch Bienenwachs kauen, um die Zähne und den Mund zu reinigen.

admin

Kommentare sind geschlossen.