Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte

Ressourcen > Pflanzen, Pilze und Bakterien > Zitrusfrüchte

Citrus excelsa

Die Zitrusbäume (aus der Familie der Rutaceae) sind in Ost- und Südostasien in einer immerfeuchten Zone heimisch. Sie werden im mediterranen Klima angebaut, dort ist es üblich, sie im trockenen Sommer zu bewässern. Sie können ohne Bewässerung gedeihen, aber die Früchte sind dann nicht ebenso süß und aromatisch.

Die Früchte sind als Obst essbar und treten durch ihren Reichtum an Vitamin C hervor. Manche sind so sauer, dass man sie nur als Saft und in kleiner Menge zu sich nimmt. Die Zitrusfrüchte sind im Allgemeinen die meistgenutzten Früchte für frisch gepressten Saft.

Die Schalen kann man für Tees verwenden, vorausgesetzt, sie sind weder mit Pestiziden noch mit Wachs behandelt. Man gewinnt aus ihnen auch durch Auspressen ätherisches Öl. Wenn man sie auf den Kompost tun will, ist es gut, sie vorher einzuweichen.

Citrus myrtifolia

Es gibt unzählige Arten von Zitrusfrüchten. Viele kaum bekannte kann man im botanischen Garten von Sóller (Mallorca) anschauen, wie die auf dieser Seite abgebildeten Arten.

Man kann die verschiedenen Arten problemlos aufeinander pfropfen.

Hier werden die folgenden Bäume und Früchte behandelt:

Grapefruit, Grapefruitbaum

Limette, Limettenbaum

Mandarine, Mandarinenbaum

Pomeranze, Pomeranzenbaum

Orange, Orangenbaum

Zitrone, Zitronenbaum

Glycosmis pentaphylla

admin

Kommentare sind geschlossen.